Loading Events

DIE MUSIKERINNEN

Antonia Ruesch

studierte nach der Matura Violine bei Ulrich Gröner an der Hochschule für Musik und Theater in Winterthur und schloss ihr Studi-um im Jahre 2000 mit dem Konzertreife-Diplom ab. Bereits in frühen Jah-ren setzte sie ihre musikalischen Schwerpunkte im Bereich der Kammer-musik. Dazu erhielt sie wertvolle Impulse von Mitgliedern des Carmina-Quartetts und des Orpheus-Quartetts sowie von Adelina Oprean, Gilles Colliard, Ana Chumachenko, und Detlef Hahn.
Neben ihrer Tätigkeit im Manesse-Quartett wirkte sie als Konzertmeisterin im Orchester Wallisellen und spielt im Orchester Consortium Musicum in Zürich. Antonia Ruesch unterrichtet zudem an den Musikschulen Wil und Wil-Land.

Christine Baumann

Studierte Violine in St. Gallen bei Robert Bokor und an der Musikhochschule Luzern bei Ina Dimitrova, wo sie mit dem Konzertdip-lom abschloss. Schon während dieser Zeit setzte sie sich intensiv mit der Alten Musik auseinander. Prägend waren ihre Lehrer Dorothee Mühleisen und John Holloway, sowie Hiro Kurosaki, bei dem sie am Mozarteum in Salzburg Barockvioline studierte.
Sie ist Mitglied des Barockensembles Girandola und der Volksmusikforma-tion Altfrentsch, ist Konzertmeisterin des Appenzeller Kammerorchesters und spielt in verschiedenen Orchestern, wie Capriccio und dem der Bach-Stiftung St. Gallen. Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit unterrichtet Chris-tine Baumann an der Musikschule Degersheim.

Brigitte Maier Büchel

Nach der Matura mit Schwerpunkt Musik in Basel studierte Brigitte Maier Büchel Violine bei Claudia Dora am Konservatorium Biel. 1998 schloss sie mit dem Lehrdiplom ab. Künstlerische Anregungen erhielt sie von Marc Kissoczky (Dirigieren), Christine Ragaz und Conradin Brotbeck (Kammermusik). Brigitte Maier Büchel unterrichtet an der Musik-schule Wil SG, Violine, Viola, Streicherensemble und Streicherklasse.

Sibylle Bremi

Studierte nach der Matura bei Markus Stocker und Thomas Grossenbacher an der Hochschule für Musik und Theater in Winterthur. Schon während der Studienzeit konzentrierte sie sich besonders auf Kam-mermusik und nahm Unterricht bei Mitgliedern des Carmina-Quartetts. Wei-tere Studien führten sie zum Orpheus-Quartett (Köln) und dem St. Law-rence String-Quartett (San Francisco). Daneben besuchte sie Meisterkurse bei Raphael Wallfisch, Nathalia Savinova und Christopher Constanza. Si-bylle Bremi unterrichtet an der Musikschule Prova in Winterthur.

 

Bitte beachten Sie:

  • Die reservierten Plätze sind nicht nummeriert. Mit einer Reservation haben Sie einen garantierten Platz und freie Platzwahl.
  • Das Baronenhaus ist nicht rollstuhlgängig.
  • Das Konzert findet im 3. Stock statt.
  • Der Eintrittspreis beträgt CHF 25.00
  • Türöffnung ist um 16.30 Uhr.

Reservationen per E-Mail an baronenhauskonzerte@bluewin.ch
oder per Post an A. u. R. Bosshart-Schaffhauser, Klosterweg 12a, 9500 Wil