Themen: VOCALTSTADT, Sitzungen mit der Stadt Wil zum Thema Bewilligungen von Anlässen, Parlamentsentscheid zur zusätzlichen Stadtplanerstelle, Mitgliederanlass 2019, Anlässe in der Altstadt

VOCALTSTADT

Am 18. Mai fand zum ersten Mal der Musikanlass VOCALTSTADT statt. Fünf Chöre in unterschiedlichen Stilrichtungen trugen ihre Songs auf dem Bärenplatz, auf der Terrasse des Restaurants El Pincho zum Wilden Mann, auf dem Lindenplatz, auf dem Balkon des Baronenhauses sowie auf dem Goldenen Boden vor. Der Organisationsaufwand hat sich gelohnt, die Rückmeldungen des Publikums und der Singenden waren sehr positiv. Das Wetter spielte auch mit. Viele Besucher erlebten die Altstadt auf eine ganz neue Weise. An verschiedenen Fenstern lauschten kleine und grosse Altstadtbewohner den ungewohnten Klängen. Impressionen von diesem gelungenen Anlass können Sie auf der Homepage der Altstadtvereinigung geniessen. Am Samstag, dem 21. September 2019 steht  VOCALTSTADT ein weiteres Mal mit anderen Chören auf dem Programm. Vielen Dank den Sponsoren, die die Premiere grosszügig unterstützt haben.

 

Sitzungen mit der Stadt Wil zum Thema Bewilligungen von Anlässen

An drei Sitzungen haben wir im Rahmen eines runden Tisches die verschiedenen Anlässe in der Altstadt erhoben und besprochen. Die Vertretungen waren breit abgestützt: Andreas Breitenmoser Gewerbe, Errico Mirto Gastronomie, Altstadtvereinigung (Christian Naef, Marko Sauer und Simon Lumpert), Jürg Rütschi Stadtpolizei, Stefan Sieber Leiter Gewerbe und Markt, Hansjörg Baumberger Stadtschreiber.

Die Diskussionen werden in einem sachlichen und konstruktiven Rahmen geführt. Alle Anspruchsgruppen versuchen die Situationen individuell zu betrachten und Lösungsansätze zu suchen.

Grundsätzlich sind wir der Meinung, dass bei Störungen das Gespräch gesucht werden soll. Wir wollen das Problem ansprechen können und sind überzeugt, dass die Anliegen ernst genommen werden.

Wichtig ist, dass sich Bewohner, die sich gestört fühlen, umgehend melden und nicht erst Tage/Wochen später reagieren. Die Polizei kontrolliert teilweise sehr gezielt, allerdings braucht es auch mal einen Anruf, wenn das lösungsorientierte Gespräch mit den Beteiligten nicht möglich war.

Im Herbst 2019 treffen sich die verschiedenen Vertreter wieder und blicken auf die Anlässe zurück und planen das Jahr 2020.

 

Parlamentsentscheid zur zusätzlichen Stadtplanerstelle

Das Stadtparlament hat die zusätzliche Stadtplanerstelle mit 16 :21 Stimmen nicht bewilligt. Viele Mitglieder der Altstadtvereinigung werden den kritischen Leserbrief einiger Wiler Quartiervereinspräsidenten gelesen haben. Diese Ressource wäre auch für die weiteren Arbeiten am Altstadtleitbild eingesetzt worden. Mit dem negativen Entscheid verzögert sich nun dieser Entwicklungsprozess. Der Startschuss für das Betriebs- und Gestaltungskonzept ist leider noch nicht gefallen und unsere Nachfrage beim Departementsvorsteher Daniel Stutz hat gezeigt, dass die stark eingeschränkten Ressourcen leider nicht zu einem baldigen Start führen werden.

Nachdem das Leitbild im 2016 erarbeitet und im 2017 durch das Stadtparlament behandelt wurde, ist der Vorstand der Altstadtvereinigung sehr am Erarbeitungsstart des Betriebs- und Gestaltungskonzeptes interessiert. Wir haben in einem separaten Schreiben unsere Enttäuschung gegenüber dem Stadtrat kommuniziert und Rückfragen bezüglich Start des Betriebs- und Gestaltungskonzept (BGK), des Verkehrsleitsystem, der Sammelbehälter für Abfälle gestellt.

 

Mitgliederanlass 2019

Der Mitgliederanlass findet am 2. September 2019 statt. Werner Warth wird uns eine kurze Einführung zur neuen Ausstellung im Stadtmuseum geben. Wir treffen uns direkt um 19:00 Uhr in der Hofgasse. Im Anschluss geniessen wir einen Apéro im Hof zu Wil. Es wird keine separate Einladung mehr verschickt.

 

Anlässe in der Altstadt

Halten Sie sich mit unserer Homepage (www.altstadtwil.ch) über die verschiedenen Veranstaltungen in der Altstadt auf dem Laufenden. Bilder von Anlässen können Sie auch auf unserem Facebook- Profil einsehen.